Tipps & Tricks

Kindergeburtstag – Mit mehr Planung zu weniger Stress

Wenn Kinder ihren Geburtstag gemeinsam mit Freunden feiern möchten, bedeutet das für die meisten Eltern viel Arbeit. Nicht nur, weil so viele Kinder im Haus sind, sondern auch, weil in der die Party auch geplant werden muss.

Allerdings kann es mit der richtigen Vorbereitung und einer guten Planung auch wesentlich stressfreier zugehen. Wir haben alles Wichtige zum Thema Kindergeburtstag als Checkliste zusammengefasst.

 

4 Wochen vorher – Frühe Planung wird belohnt

Wer früh anfängt zu planen, der kann wesentlich entspannter an die Sache herangehen. Vier Wochen vorher sollte auf jeden Fall schon die Gästeliste fertig und das Motto klar sein.

  • Gästeliste: Sprechen Sie mit Ihrem Kind darüber, wen es gerne einladen würde. Es ist wichtig, dass es eine klare Grenze gibt. 5-12 Kinder sind eine gute Größe, wesentlich mehr sollten es allerdings nicht sein, sonst geht schnell der Überblick verloren.
  • Motto: Ein Thema für einen Kindergeburtstag ist immer gut, denn die Kinder können dadurch in eine andere Welt abtauchen. Beliebte Mottos sind Piraten, Ritter oder Prinzessinnen. Es gibt allerdings auch immer mehr Partys, die einen Film oder eine Serie thematisieren. Wie wäre es mit einer Frozen Party? Oder eine Feier mit Feuerwehrmann Sam?

 

 

3 Wochen vorher – Listen, Einladungen und Absprachen

  • Einladungen: Die Einladungen sollten mindestens 2-3 Wochen vorher verschickt werden. Wenn die Feier ein Motto hat, dann kann das direkt bei der Gestaltung berücksichtigt werden. Falls Sie nicht viel Freude an Bastelarbeiten haben, gibt es online viele Gestaltungsmöglichkeiten für Einladungskarten für Kindergeburtstage. Wichtig: Vergessen Sie nicht, eine Frist für die Zu- oder Absage zu setzen, das hilft bei der weiteren Planung.
  • Listen: Zu einer guten Organisation gehören auch entsprechende Listen. Checklisten sind immer sinnvoll. Allerdings ist auch eine kleine Wunschliste vom Geburtstagskind gut, falls ein Gast noch Inspiration für ein Geschenk braucht. Fertigen Sie auch eine Gästeliste mit Kommentarfeld an, dort können Sie Absprachen eintragen. Welche Kinder müssen vielleicht abgeholt werden? Wer hat welche Unverträglichkeit?

Kleiner Tipp: Fragen Sie am besten jetzt schon eine Mutter, Freundin oder jemanden aus der Verwandtschaft der Sie an dem Geburtstag ein wenig unterstützt.

 

1-2 Wochen vorher – Beschäftigungen, Essen und Dekoration

  • Beschäftigungen: Spiele oder andere Unternehmungen sollten vorbereitet werden. Am besten schafft man dafür einen klaren Rahmen. Das kann eine Geschichte sein, die über den Nachmittag erzählt wird und zwischendurch müssen die Kinder Spiele meistern, um in der Geschichte weiterzukommen. Es kann natürlich auch wesentlich einfacher gehalten werden, allerdings sollte es immer ein kleines Programm geben. Achten Sie darauf, dass es auch ruhigere Phasen gibt, damit die Kinder wieder auftanken können.
  • Essen: Die größte Herausforderung ist für viele das Essen. Kinder haben oft einen sehr empfindlichen Gaumen und essen nicht alles. Hier sollten Sie es einfach halten, auch Prinzessinnen lieben Pommes. Trotzdem ist es empfehlenswert, den kleinen Gästen auch Gemüse und Obst anbieten.
  • Dekoration: Alles an Dekorationen sollten Sie am bereits jetzt besorgen. Falls das Motto oder die Lieblingsfarbe doch etwas spezieller ist, haben Sie dann immer noch genügend Zeit, um etwas im Internet zu bestellen.

 

 

1-2 Tage vorher – Einkaufen und die letzten Vorbereitungen treffen

  • Einkäufen: Kaufen Sie die frischen Lebensmittel bereits am Vortag. Falls es jetzt noch andere Einkäufe gibt, erledigen Sie auch diese am besten jetzt. So wird der Tag der Feier wesentlich entspannter.
  • Dekoration: Falls es möglich ist, dekorieren Sie am Abend vor dem Geburtstag. Denken Sie daran alles Zerbrechliche und Wichtige zu verstauen und bringen Sie solche Dinge am besten im Schlafzimmer unter. Das sollte dann am besten auch abgeschlossen werden.

 

Am Tag der Feier – Entspannt bleiben!

Starten Sie ganz entspannt in den Tag, immerhin ist jetzt ja schon fast alles vorbereitet. Vielleicht muss hier und da noch etwas für das Essen geschnitten werden oder im Haushalt steht noch eine Kleinigkeit an.

Wenn alle Kinder da sind, kann alles wie geplant starten. Dabei kann es natürlich immer mal passieren, dass ein Kind schlechte Laune hat oder andere Dinge nicht so laufen wie sie es sollten. Machen Sie das Beste draus und bleiben Sie entspannt. Am Ende geht es nur darum, dass das Geburtstagskind und die anderen Kinder Spaß hatten.

Nach ein paar Stunden ist dann alles geschafft und das letzte Kind wurde abgeholt. Jetzt haben Sie und ihre Unterstützung sich eine Belohnung verdient, stoßen Sie doch einfach mit einem Glas Sekt oder einem Bier an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.