Kleinkinder

Tschüss Schnuller – So gewöhnen Sie ihrem Kind den Nuckel ab

Schnuller sind für Eltern und Kinder am Anfang eine gute Sache. Sie dienen als Trostspender und beruhigen die Kleinen. Irgendwann muss sich das Kind jedoch vom Nucki verabschieden – aber genau das fällt oft besonders schwer. Es gibt allerdings Möglichkeiten, die Entwöhnung für alle leichter gestalten.

 

Wann muss der Schnuller weg?

Es gibt viele Gründe, weshalb Kinder irgendwann lernen sollten, auf den Schnuller zu verzichten. Ein großes Problem des Trostspenders ist, dass es zu einer Zahnfehlstellung kommen kann, wenn er zu lange genutzt wird.

Neben der Gesundheit, spielt auch der soziale und gesellschaftliche Aspekt eine große Rolle. Im Kindergarten oder bei dem Spielen mit Freunden kann ein Schnuller zu weniger Kommunikation führen und erschwert es dem Kind im schlimmsten Fall, Anschluss zu finden.

 

 Wann ist der richtige Zeitpunkt, den Schnuller abzugewöhnen?

Viele Eltern stellen sich die Frage nach dem richtigen Zeitpunkt für die Entwöhnung. Es gibt sehr viele unterschiedliche Empfehlungen und in jedem Fall sollte auch individuell und nach Situation entschieden werden.

Sicher ist: Es sollte auf einen Schnuller verzichtet werden, wenn bereits bleibende Zähne wachsen, denn dann ist eine Zahnfehlstellung unausweichlich. Milchzähne können sich zwar noch anpassen, allerdings sollte auch hier Vorsicht walten.

Meistens wird eine Entwöhnung spätestens zwischen dem zweiten und dritten Lebensjahr empfohlen. Wenn sich das Kind allerdings in einer schwierigen Phase befindet, weil es sich zum Beispiel an ein neues Geschwisterkind oder eine neue Umgebung gewöhnen muss, sprechen Sie mit ihrem Kinderarzt. In diesen Fällen kann es sinnvoll sein, mit der Entwöhnung noch zu warten, damit das Kind nicht überfordert wird.

Es ist nicht nur wichtig den richtigen Zeitpunkt für das Kind zu finden, sondern auch für die Eltern. Oft brauchen Kinder nach dem Abschied vom Schnuller mehr Aufmerksamkeit und liebevolle Unterstützung bei der Entwöhnung. Eltern müssen für diese Veränderung bereit sein und Zeit für die Umstellung einplanen.

 

Möglichkeiten, um den Schnuller zu verabschieden

Eine radikale Entwöhnung ist in der Regel keine gute Lösung, denn für Kinder ist der Schnuller ein Mittel zur Beruhigung, das nicht von jetzt auf gleich fehlen sollte. Der direkte Entzug des Schnullers kann bei Kindern sogar eher Stress auslösen und ist deshalb nicht sinnvoll.

Um dem Kind die Entwöhnung leichter zu machen, gibt es diese drei Möglichkeiten:

 

1. Schnullerzeit reduzieren

Mit einer langsamen Reduktion der Schnullerzeit, gewöhnt sich das Kind immer mehr daran, den Schnuller wegzulegen. Eine einfache Lösung ist es, erst einmal Schnullerorte festzulegen zum Beispiel im Auto, Kinderwagen und Bett.

2. Schnullerabgabe als Tauschhandel

Kindern fällt es oft leichter etwas abzugeben, wenn sie dafür etwas bekommen. Viele Eltern gestalten den Abschied vom Nucki deshalb wie ein Tauschhandel. Dabei kann die Schnullerfee helfen oder alle Exemplare werden in einem Paket verschickt und einpaar Tage später kommt ein Paket mit einer Überraschung zurück.

3. Der Abschied als Ritual

Eine weitere Möglichkeit ist es, den Abschied wie ein Ritual zu gestalten. Das kann ganz unterschiedlich aussehen. Der Schnullerkann zum

Beispiel verbuddelt werden, an einemSchnullerbaum gehangen werden oder mit einem Luftballon in den Himmel steigen. Manche feiern diesen Tag dann wie ein kleines Fest.

Konsequent bleiben ist wichtig

Nachdem Abschied sollte es keinen neuen Schnuller mehr geben und auch kein alter Nucki sollte wieder auftauchen. Es ist wichtig, Konsequent zu bleiben, auch wenn es wahrscheinlich Situationen geben wird, in denen das sehr schwer ist. Ein zweiter Abschied könnte noch schwieriger werden oder wird gar nicht mehr ernst genommen.

Die Entwöhnung vom Schnuller ist wirklich nicht immer einfach, aber auch diese Zeit geht vorbei. Irgendwann denkt das Kind gar nicht mehr an den Schnuller und verlangt ihn deshalb auch nicht mehr. Für Eltern ist wichtig, den richtigen Zeitpunkt abzupassen und ihr Kind beim Schnuller-Abschied entsprechend zu unterstützen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.