Eltern

Eltern sein – Paar bleiben: Damit die Liebe im Alltag nicht untergeht

Ein Kind ist eine einschneidende Veränderung im Leben eines Paares: Die Zeit, die man vorher exklusiv für sich und seinen Partner hatte, wird nun von der Sorge und Pflege für ein Kind aufgewendet. Auch wenn das Baby ein absolutes Wunschkind ist: Der Alltag mit einem Kleinkind ist eine physische und psychische Herausforderung, in der die Paarbeziehung viel zu schnell viel zu kurz kommen kann. Wir haben daher ein paar wichtige Tipps für Sie zusammengestellt, mit denen Sie auch nach der Geburt Ihres Kindes Partner bleiben. 

 

5 Tipps für gute Partnerschaft bei Elternschaft 

Nehmen Sie sich die Zeit, die Sie benötigen. 

Elternratgeber, Geburtsvorbereitungskurse, Tipps von Familie und Freunden: Auch wenn Sie sich perfekt vorbereitet auf Ihr Kind fühlten – ist es erst einmal da, ist alles anders. Was in der Theorie so einfach klang, ist im realen Leben schwierig, wenn das ganze Leben auf den Kopf gestellt wird. Machen Sie sich klar, dass das völlig normal ist – und nehmen Sie sich die Zeit, um sich an Ihr neues Leben zu dritt zu gewöhnen und herauszufinden, was für Sie als Paar und Eltern funktioniert. 

Sprechen Sie miteinander. 

Kommunikation ist das A und O in einer Beziehung – das gilt auch und gerade dann, wenn Nachwuchs da ist. Auch Sie haben Wünsche und Bedürfnisse, die wichtig sind und die Sie klar kommunizieren sollten. Das können ganz klassische Themen wie die Aufgabenverteilung sein oder aber eben auch, ob und was Ihnen in dieser neuen Situation fehlt. Mit guter Kommunikation können Probleme auch schon im Vorfeld verhindert werden: Sprechen Sie aktiv miteinander, wie Ihr Tag war (ganz gleich, ob Sie bei Ihrem Kind oder auf der Arbeit waren), was Sie bewegt hat und Ihnen wichtig war und hören Sie Ihrem Partner zugleich aufmerksam zu. Diese Wertschätzung für das Leben des anderen signalisiert immre auch Wertschätzung für die Beziehung als Paar. 

Verstehen Sie sich als Team.

Diese gemeinsame Kommunikation ist auch die Basis dafür, dass Sie sich als Team verstehen können. Sie beide stehen vor ganz neuen Herausforderungen, die Sie bewältigen müssen. Ob Erziehungsfragen oder Aufgabenverteilung, besprechen Sie gemeinsam eine mögliche Lösung. Dabei müssen Sie ja nicht immer einer Meinung sein – wichtig ist, dass Sie für Sie funktionierende Herangehensweisen finden, die Sie gemeinsam vertreten können, beispielsweise indem Sie sich gegeneinander ergänzen. 

Nehmen Sie sich Zeit füreinander

Wenn sich auf einmal alles nur um das Kind dreht, könnten Sie als Paar auf der Strecke bleiben. Nehmen Sie sich daher aktiv Zeit füreinander. Das kann ein richtiges Date ohne Kind sein, muss aber nicht. Auch bewusst gemeinsam durchgeführte Aktivitäten wie Kochen, Spielen oder ein Spaziergang geben Ihnen den Raum, Ihre Liebesbeziehung und das Kribbeln füreinander frisch zu halten. 

Nehmen Sie sich Zeit für sich selbst.

Sowohl als Elternteil als auch als Partner sollten Sie nie Ihre eigenen Bedürfnisse ganz aus den Augen verlieren. Nehmen Sie sich daher regelmäßig eine kleine Auszeit nur für Sie selbst und pflegen Sie Ihr „Ich“. Vereinbaren Sie dafür gegenseitige Auszeiten, in der Sie etwas nur für sich selbst tun. Planen Sie diese Zeiten am besten langfristig und fest, damit sie auch klappen und nicht ständig etwas dazwischenkommt. 

Sie sind nicht allein – lassen Sie sich helfen

Viele Paare wollen das Elternsein ganz allein schaffen – aber das ist gar nicht nötig, denn auch Ihre Ressourcen sind begrenzt. Ihre Eltern bieten Babysitting an oder Unterstützung im Haushalt? Nehmen Sie diese kleinen Hilfen an und freuen Sie darüber, dass Sie gerade Freiraum und weniger Stress haben. Bei langfristigen Problemen in der Partnerschaft kann auch professionelle Hilfe durch eine Eheberatung sinnvoll sein – oftmals genügen schon wenige Sitzungen, um wieder miteinander reden und füreinander da sein zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.